0

Pong – Ataris Spiele-Klassiker programmiert in Python 3 mit pygame

Pong in Python3 mit pygame

„Pong“ war das erste Videospiel, das ich gespielt habe. Ursprünglich wurde der Spieleklassiker zwischen 1966 und 1968 von Ralph H. Baer für die Konsole Odyssee der Firma Magnavox entwickelt. Weltweite Bekanntheit erlangte das Spiel aber unter dem Namen „Pong“ (da „Ping Pong“ bereits rechtlich geschützt war) durch den Konsolenhersteller Atari. Der kopierte das Spielkonzept und veröffentlichte es 1972 unter eigenem Brand auf seinen Spielekonsolen. Einfach aber genial bietet das Spiel auch heute noch einen unterhaltsamen und leichten Einstieg in die Spieleprogrammierung – hier mit pygame in Python 3 umgesetzt. Hier weiterlesen

0

Und noch ein Tannenbaum

ODROID Go

Durch einen FabLab-Kollegen wurde ich bei thingiverse.com auf das Modell eines Lasercutter-Tannenbaums (thing:1274732) aufmerksam. Leider nötigte diese Version aber zum Besuch eines Baumarktes. Ich hingegen wollte ein Modell, das sich komplett aus einer einzigen Materialplatte der Maße B400mm x H300mm in 3mm Stärke herstellen lässt. Hier die alternative Konstruktion. Hier weiterlesen

0

Anki Vector Space

Anki Vector Space

Für den Roboter Vector des kalifornischen Herstellers Anki gibt es seit geraumer Zeit ein ziemlich kostspieliges Zubehör: Den Anki Vector Space. Im Prinzip handelt es sich beim Anki Vector Space um ein quadratisches Kunststofftablett mit gut 30cm Seitenlänge, das den Roboter daran hindern soll, unkontrollierte Erkundungsfahrten in die weitläufige Umgebung zu machen. Diese enden nämlich oft damit, dass Vector bei schlechten Lichtverhältnissen seine Ladestation nicht mehr findet und dann unter einem Möbel in entlegenen Winkeln den unvermittelten Akku-Tod stirbt. Hier weiterlesen

0

„Hey Vector!“ Anki Vector – mehr als ein Spielzeug?

Anki Vector 3d_viewer.py

Nach dem erfolgreichen Produktstart des eher als Spielzeug konzipierten Roboters „Cozmo“ ging der kalifornische Hersteller Anki im letzten Jahr mit einem Crowdfunding-Projekt bei kickstarter.com an die Entwicklung des Nachfolgers „Anki Vector“. Hier weiterlesen

0

Gamebuino META. Meine tägliche Dosis „Retro“.

Gamebuino MEGA

Ende letzten Jahres stolperte ich beim Stöbern in der Kickstarter-App zufällig über Aurélien Rodots Education-Projekt „Gamebuino META“. Der findige Franzose hat mit seinem jungen Team eine Arduino-basierte Spiele-Konsole für die Hosentasche entwickelt, die $menschen für (Spiele-)Programmierung in C/C++ begeistern soll. Hier weiterlesen

0

Logitech MX ANYWHERE 2S unter Debian Linux installieren, einrichten und alle Funktionen nutzen.

Logitech MX ANYWHERE 2S

Die Maus ist tot! Es lebe die Logitech MX ANYWHERE 2S!

Nachdem meine geliebte Bluetooth-Maus M555b von Logitech am vergangenen Wochenende unerwartet Einzug in die ewigen Nagetiergründe hielt, musste ich mich notgedrungen nach einer neuen Begleiterin umsehen. Hier weiterlesen

0

Miniatur-Schlitten aus dem Laser-Cutter

Weihnachtsschlitten

Alle Jahre wieder… wächst zur Weihnachtszeit unter den Mitgliedern unseres FabLabs das Interesse an kleineren Objekten, die sich auch in größeren Stückzahlen schnell mal für die Dekoration von Geschenken oder als eigenes kleines Weihnachtspräsent mit dem Laser-Cutter herstellen lassen.

Besonders vielseitig in der Verwendung ist dabei ein Miniatur-Schlitten, der auch als wiehnachtliches Übungsobjekt leicht in Inkscape gezeichnet werden kann. Hier weiterlesen

0

Raffst Du’s? Zeitrafferaufnahmen mit dem Raspberry Pi

Zeitraffer

Vor einiger Zeit bat mich ein Bekannter, den mehrwöchigen Umbau seines neuen Ladenlokals in Form einer Zeitrafferaufnahme zu dokumentieren. Da ich auf der staubigen Baustelle nur ungern meine hochwertige Systemkamera zurücklassen wollte, lag es nahe, für diese Aufgabe auf den kostengünstigen Raspberry Pi zurückzugreifen, dessen Verlust sich eher verschmerzen ließe. Hier weiterlesen