Rezept: Lachs-Spinat-Rolle

Lachs, Spinat und Käse gehören auf dem Speiseplan zu meinen absoluten Favoriten. Dieses Rezept vereint das „Dreigestirn“ aus Jupps Küche. Eine ausgezeichnete Vorspeise, die sich ohne große Mühe auch in größeren Mengen für die nächste Party zubereiten lässt. Aber Vorsicht: Das Ding ist für eine Vorspeise doch ziemlich mächtig!

Zutaten

4 Ei
200g Emmentaler, gerieben
250g Rahmspinat (TK)
400g Doppelrahmfrischkäse
1 Pkt. Lachs geräuchert

 

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: einfach
Kalorien p. P.: nicht bekannt

 

  • Für den Rouladenteig den Spinat halb auftauen lassen. Gerade so, dass er sich mit restlichen Zutaten verrühren lässt. Ofen vorheizen auf 180 Grad.
  • Die Eier mit 100 g geriebenem Käse und dem angetauten Spinat verrühren, auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und ca. 15 Minuten backen.
  • Herausnehmen, weitere 100 g geriebenen Käse darauf streuen und für weitere 5 Minuten in den Ofen schieben.
  • Herausnehmen und erkalten lassen.
  • Auf die erkaltete Spinatplatte den Frischkäse streichen, mit den Räucherlachsscheiben belegen und mithilfe des Backpapiers etwas fester aufrollen.
  • Kaltstellen.
  • Anschließend schräg in Scheiben schneiden.

Wer trotzdem experimentieren möchte: Dieses Rezept lässt sich nach Belieben erweitern, z.B. mit Gorgonzola, Knoblauch usw., der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.